Das Disease-Management-Programm (DMP)

Behandlungsprogramme für: Asthma bronchiale, chronische Bronchitis (COPD), Diabetes mellitus Typ 1, Diabetes mellitus Typ 2, koronare Herzkrankheit und Brustkrebs.

Wir haben für unsere Versicherten sinnvolle Zusatzprogramme entwickelt, in denen ihnen ein besserer Umgang mit ihrer Erkrankung vermittelt wird.

Spezielle Serviceprogramme, krankheitsbezogene Schulungen, ausführliche Fachinformationen zu Ihrer Erkrankung, Erinnerungen an die notwendigen Untersuchungen - wir unterstützen Sie und Ihren Arzt, wo wir nur können.

Gut geschulte und informierte Patienten fühlen sich ihrer Krankheit nicht ausgeliefert, sondern lernen, damit umzugehen und (fast) normal zu leben.

Das ist auch der Sinn dieser Programme - Sie sollen als mündiger Patient Ihre Krankheit bewältigen: Dazu untersucht Ihr Arzt Sie regelmäßig und dokumentiert die Untersuchungsergebnisse im Rahmen der vereinbarten Untersuchungstermine. Dazu erhalten Sie eine Durchschrift dieser Ergebnisse, damit Sie wissen, wie Ihre Werte sind und wann Sie wieder zur nächsten Untersuchung müssen. Ebenso wird mit Ihnen besprochen, ob wieder eine besondere Schulung zu empfehlen ist.

Mit unseren BKK MedPlus Programmen ist für chronisch Kranke vieles besser geworden, was vorher schon gut war. Das ist für alle Beteiligten ein Riesenerfolg.

Klicken Sie sich einfach mal ein!

Empfehlungen für unsere Teilnehmer an den BKK MedPlus Programmen

  • Beachten Sie die vereinbarten Untersuchungstermine.
  • Sollte kein bestimmter Termin vereinbart worden sein, denken Sie frühzeitig daran, in dem vereinbarten Quartal einen Untersuchungstermin bei Ihrem Arzt zu vereinbaren.
  • Weisen Sie am besten bei der Terminvereinbarung darauf hin, dass eine Untersuchung im Rahmen Ihres Chronikerprogramms ansteht. Es müssen unter Umständen vorher Laboruntersuchungen stattfinden.
  • Schreiben Sie sich vor der Untersuchung und dem Gespräch mit Ihrem Arzt die Fragen auf, die Sie zu Ihrer Erkrankung beschäftigen. Sie können dann Ihren Hausarzt  zielgerichtet fragen.
  • Überlegen Sie, wann die letzte Schulung bei Ihnen stattgefunden hat. Ist vielleicht eine Auffrischung nötig?
  • Ziehen Sie Kleidung am Tag der Untersuchung an, die Sie leicht ablegen können. Damit ersparen Sie sich und Ihrem Arzt unnötige Zeitverluste.
  • Besonders für Diabetiker: Ziehen Sie am Tag der Untersuchung nur Strümpfe, keine Strumpfhosen an. Dann kann Ihr Arzt leichter die notwendige Fußuntersuchung durchführen.
  • Legen Sie sich einen Ordner für die Durchschriften der Untersuchungsdokumentationen, die Sie von Ihrem Arzt erhalten sollen, an. So können Sie leichter den Verlauf Ihrer Krankheitswerte kontrollieren.
  • Nehmen Sie zur Untersuchung Ihre Patientenausweise mit, damit Ihr Arzt die neuen Werte eintragen kann und Ihre Werte, die Sie zwischenzeitlich ermittelt haben, verfolgen kann.

BKK MedPlus für Diabetiker in Kürze

Wir wissen heute, dass zuckerkranke Menschen bei optimaler medizinischer Betreuung und Unterstützung im Umgang mit ihrer Erkrankung nahezu sorgenfrei in die Zukunft blicken können.

Eine normale Blutzuckereinstellung sowie die regelmäßige Kontrolle weiterer, für Diabetiker gefährdender Risikofaktoren stellen den Garant für dieses unbeschwerte Leben dar.

In unserem BKK MedPlus Programm für Diabetiker erhalten Sie eine strukturierte und medizinisch abgestimmte Behandlung nach neuesten Erkenntnissen, an der sich Ihr behandelnder Arzt, weitere Fachärzte, Kliniken, Ernährungsberater, Fußpflegefachkräfte und wir als Kasse beteiligen.

Hat Ihr behandelnder Arzt bei Ihnen eine Zuckerkrankheit festgestellt, kann er Sie in unser Programm einschreiben. Er wird dann mit Ihnen die Abstände der Untersuchungstermine in seiner Praxis vereinbaren (alle drei oder sechs Monate), Ihre Blutwerte bestimmen lassen, Ihre Füße untersuchen (gibt es schon Zeichen von Nervenschäden oder Durchblutungsstörungen?) und Sie regelmäßig zum Augenarzt schicken, damit Schäden an den Augen durch die Zuckerkrankheit frühzeitig erkannt und behandelt werden können.

Natürlich veranlasst Ihr behandelnder Arzt auch die Untersuchungen bei anderen Fachärzten oder Therapeuten, wenn er es aufgrund der bei ihm erhobenen Untersuchungsbefunde für nötig hält.

Außerdem empfiehlt er nach Bedarf Diabetikerschulungen, Bluthochdruckschulungen oder Ernährungsberatungen, um Sie umfassender über die jeweiligen Probleme aufzuklären.

Alle Ergebnisse Ihrer Untersuchungen werden in Ihrem Diabetikerpass eingetragen, damit Sie überall im Notfall auch andere Ärzte über Ihre Erkrankung informieren können.

Wir als Ihre Krankenkasse begleiten Sie zusätzlich: Wir erinnern Sie an die notwendigen Untersuchungen, helfen Ihnen, wenn Sie Fragen zum Ablauf in unserem Programm haben, und unterstützen Sie mit wertvollen Informationen und Serviceprogrammen rund um Ihre Erkrankung.

Sie sehen, unser MedPlus Programm verspricht Ihnen sicher nicht zu viel:  Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer Erkrankung, Koordination der Behandlungsabläufe und Ihre ganz persönliche Ansprechpartnerin bei uns im BKK MedPlus Center, die sich um Sie kümmert.

Lassen Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt einschreiben - die Teilnahme ist vollkommen freiwillig und kann jederzeit wieder durch Sie beendet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns im BKK MedPlus Center.

Ansprechpartnerin für Diabetes mellitus Typ 1:

Frau Regina Grosser 05341/405-506

Ansprechpartner für Diabetes mellitus Typ 2:

Für Salzgitter: Frau Irena Hapka 05341/405-501

Überregional: Herr Dirk Dietrich 05341/405-502

BKK MedPlus für Patienten mit koronarer Herzkrankheit in Kürze

An einer koronaren Herzkrankheit zu leiden, bedeutet für viele Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt zu durchzumachen oder an den entsprechenden Folgen zu erkranken.

Natürlich kann man die Durchblutungsstörungen am Herzen bei einer KHK (koronaren Herzkrankheit) meist nicht rückgängig machen. Durch eine gut koordinierte regelmäßige Behandlung bei Ihrem behandelnden Arzt und Fachärzten sowie Krankenhäusern kann jedoch vermieden werden, dass sich die Schäden noch verschlimmern.

Dazu soll unser BKK MedPlus Programm beitragen, das wir schon in vielen Bundesländern und in Salzgitter anbieten.

Hat Ihr behandelnder Arzt bei Ihnen eine KHK festgestellt, kann er Sie in unser BKK MedPlus Programm für Patienten mit einer KHK einschreiben.

Er wird im Rahmen dieses Programms regelmäßige Untersuchungstermine in seiner Praxis mit Ihnen vereinbaren (alle drei oder sechs Monate) und bei einer körperlichen Untersuchung, der Kontrolle der Blutwerte und einer gründlichen Erhebung der aktuellen Krankheitsgeschichte das weitere Vorgehen mit Ihnen vereinbaren: Reicht eine nächste Kontrolle in drei oder sechs Monaten, sind die Medikamente, die Sie zurzeit einnehmen, noch ausreichend, sollte eine Vorstellung beim Facharzt für Herzerkrankungen (Kardiologe) erfolgen? Vielleicht ist aber auch eine Bluthochdruckschulung notwendig oder es sollte eine Ernährungsberatung erfolgen.

All das wird Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen besprechen und dann veranlassen.

Wir als Ihre Kasse unterstützen ihn dabei. Indem wir Sie an die notwendigen Untersuchungen erinnern, Ihnen bei Fragen zum Ablauf in unserem Programm behilflich sind und Ihnen Informationen und Service rund um Ihre Erkrankung bieten, zeigen wir Ihnen den Weg auf, selbstbestimmt und aufgeklärt mit Ihrer Erkrankung umzugehen.

Lassen Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt einschreiben - die Teilnahme ist vollkommen freiwillig und kann jederzeit durch Sie beendet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns im MedPlusCenter.

Ergänzt wird unser BKK MedPlus Programm für koronare Herzkrankheit um das Modul HERZINSUFFIZIENZ, damit betroffene Patienten noch besser von ihrem betreuenden Arzt behandelt werden können.

Ansprechpartnerin für koronare Herzkrankheit:

Frau Regina Grosser 05341/405-506

BKK MedPlus für Patientinnen mit Brustkrebs in Kürze

Die Diagnose Brustkrebs bedeutet für alle betroffenen Frauen einen schweren Schicksalsschlag. Um so wichtiger ist es, dass Sie als Patientin sicher sein können, die optimale Beratung und Therapie für Ihre Erkrankung zu erhalten.

Alle am MedPlus Programm teilnehmenden Fachärzte haben sich daher verpflichtet, Sie nach dem derzeit bestmöglichen Stand der Wissenschaft zu behandeln.

Die beteiligten Fachärzte werden sich dazu eng miteinander austauschen und die weiteren Schritte gemeinsam mit Ihnen beraten. Ob vor der ersten Versorgung oder in der Nachsorge: Sie sollen die Gewissheit haben, dass man sich um Sie kümmert und  Sie höchst kompetent betreut.

Wir als Ihre Kasse helfen Ihnen in MedPlus auch dabei: Wir informieren Sie über Brustkrebszentren, versorgen Sie mit Informationsmaterial und unterstützen Sie persönlich bei Fragen zu Ihrer Erkrankung.

Wenn Ihr behandelnder Arzt oder die Klinik Sie in das MedPlus Programm eingeschrieben hat, erinnern wir Sie an die Nachsorgeuntersuchungen, die halbjährlich durchgeführt werden sollen und deren Ergebnisse in den Nachsorgepass eingetragen werden, den Sie mit weiterem Informationsmaterial von uns erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns im MedPlus Center.

Ansprechpartnerin für Brustkrebs:

Frau Regina Grosser 05341/405-506

BKK MedPlus für Asthmatiker in Kürze

Asthma ist heute eine Volkskrankheit. Ca. 4 - 6 % der deutschen Bevölkerung leiden unter dieser Erkrankung. Ganz besonders betroffen sind  Kinder und Jugendliche mit 8 - 10 % ihrer Altersgruppe.

Diagnostik und Behandlung von Asthma bronchiale haben in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. So wurde die chronisch entzündliche Reaktion der Bronchien als wesentliche Krankheitsursache erkannt. Die aktuellen Behandlungsmethoden zielen darauf ab und entsprechende Therapieverfahren wurden daraus entwickelt.

Mit unserem MedPlus Programm für Asthmatiker wollen wir Ihnen helfen, im Umgang mit Ihrer Erkrankung besser handeln zu können. Wenn Ihr Arzt bei Ihnen ein Asthma bronchiale festgestellt hat, kann er Sie in unser MedPlus Programm Asthma bronchiale einschreiben.

Er wird im Rahmen dieses Programms regelmäßige Termine zur Kontrolle Ihrer Atemwegssituation vereinbaren (alle drei oder sechs Monate) und nach der Untersuchung die weiteren Kontrollen mit Ihnen vereinbaren. Sollten z. B. Ihre Untersuchungsergebnisse im Vergleich zu den Vorkontrollen schlechter werden, kann Sie Ihr behandelnder Arzt an einen Facharzt für Lungenkrankheiten überweisen und weitergehende Untersuchungen veranlassen.

Wir als Kasse unterstützen Sie und Ihren Arzt bei diesem Programm:

Wir erinnern Sie an die notwendigen Untersuchungen, wir stehen Ihnen bei Fragen rund um Ihre Erkrankung und unser Programm täglich zur Verfügung und unterstützen Sie mit besonderen Serviceangeboten wie Sportgruppen, Atemgymnastikangeboten, Ernährungsberatung.

Lassen Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt einschreiben - die Teilnahme ist vollkommen freiwillig und kann jederzeit von Ihnen beendet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns im MedPlus Center.

Ansprechpartnerin für Asthma:

Frau Manuela Meyer  05341/405-500

BKK MedPlus für Patienten mit einer chronischen Bronchitis ( COPD) in Kürze

Ständige Atemnot - zum Teil schon bei geringster Belastung, ständiger Husten und Auswurf - wer sehnt da nicht Linderung herbei. Die Schwerelosigkeit des Seins, das tolle Gefühl als Jugendlicher bei der ersten Zigarette, die stolz geschwellte Brust bei der „Ersten auf Lunge“ - vergessen, vorbei. Das kommt nie wieder. Aber: Retten Sie, was zu retten ist!

Eine chronische Bronchitis (COPD) ist  mit  Einsatz von Ihnen und Ihrem Arzt zu bewältigen. Genau das wollen wir Ihnen in unserem MedPlus Programm für Patienten mit einer COPD vermitteln. Wissen über Ihre Erkrankung, der richtige Umgang mit Medikamenten und spezielles Atemtraining sollen Ihnen helfen, Ihre Erkrankung zu beherrschen.

Hat Ihr Arzt bei Ihnen eine chronische Bronchitis festgestellt, kann er Sie in unser Programm einschreiben. Er wird im Rahmen dieses Programms regelmäßige Untersuchungstermine mit Ihnen vereinbaren (alle drei oder sechs Monate), nach einer gründlichen Untersuchung auch  Probleme mit Ihnen besprechen und Sie bei Bedarf an einen Lungenfacharzt überweisen, wenn Ihre Atemwerte sich verschlechtert haben.

Auf jeden Fall wird er Ihnen eine spezielle Schulung für Patienten mit einer chronischen Bronchitis empfehlen. Diese Schulungen führen besonders ausgebildete Ärzte aus. Sie als Patient erlernen darin die richtige Nutzung Ihrer Medikamente, die eigenständige Überwachung von Krankheitssymptomen, Techniken der Atemgymnastik und vieles mehr.

Wir als Ihre Kasse begleiten Sie in diesem Programm, indem wir Sie an die notwendigen Untersuchungen erinnern, Sie über unsere weiteren Serviceangebote für Patienten mit einer COPD informieren und Ihnen zu allen Fragen rund um Ihre Erkrankung und unser Programm zur Verfügung stehen.

Lassen Sie sich von Ihrem behandelnden Arzt einschreiben - die Teilnahme ist freiwillig und kann jederzeit von Ihnen beendet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns im MedPlus Center.

Ansprechpartnerin für COPD:

Frau Manuela Meyer  05341/405-500

Die Qualitätssicherung

Natürlich sind wir bemüht, die Qualität unserer Leistungen für Sie ständig zu überprüfen und zu verbessern.

Zusätzlich möchten wir Sie aktiv durch das BKK MedPlus Programm begleiten und Ihnen mit Rat und Tat bei Bedarf zur Verfügung stehen.

Auch die teilnehmenden Ärzte bieten Ihnen durch regelmäßige Fortbildung den neuesten Stand der Medizin.

Wissenschaftliche Auswertungen zur Wirksamkeit von BKK MedPlus, sogenannte Evaluationsberichte, finden Sie hier.

Informationen zu unseren Aktivitäten für Versicherte die an den BKK MedPlus Programmen teilnehmen können Sie nachfolgend einsehen:

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Asthma bronchiale BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Asthma bronchiale MeGeSa BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht COPD BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht COPD MeGeSa BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Diabetes mellitus Typ I BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Diabetes mellitus Typ I MeGeSa BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Diabetes mellitus Typ II BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Diabetes mellitus Typ II MeGeSa BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Koronare Herzkrankheit BKK Public 2015

Versichertenbezogener Qualitätssicherungsbericht Koronare Herzkrankheit MeGeSa BKK Public 2015

Zusatzleistungen die das Leben erleichtern

Spezielle Serviceprogramme, krankheitsbezogene Schulungen und ausführliche Fachinformationen zu Ihrer Erkrankung – wir unterstützen Sie. Machen Sie mit!

Zusatzleistungen für unsere Teilnehmer in den DMP-Programmen

Die Teilnahme an unserem Programm ist schon der erste Schritt in die richtige Richtung - nämlich zum Erhalt Ihrer Gesundheit. Lassen Sie jetzt den zweiten folgen, und werden Sie aktiv.

Mit unseren speziellen Serviceprogrammen fördern wir die Gesundheit und das Wohlbefinden und unterstützen Sie bei Ihrem gesundheitsbewussten Verhalten.

In Form von Kursen und krankheitsbezogenen Schulungen unterrichten und informieren wir Sie über Wissenswertes beim Umgang mit Ihrer Krankheit.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen mit unserem bundesweiten Angebot an qualitätsgesicherten Präventionsmaßnahmen die Möglichkeit sich aktiv am Erhalt Ihrer Gesundheit zu beteiligen.

Das Angebot umfasst Maßnahmen aus folgenden Bereichen:

  • Bewegung (Wassergymnastik, Nordic-Walking, u.a.)
  • Stressbewältigung (Progressive Muskelentspannung, Tai Chi, Qi Gong, Yoga, u.a.)
  • Rückenschule/ Wirbelsäulengymnastik
  • Ernährungsberatung
  • Raucherentwöhnung

Und bei einer erfolgreichen Teilnahme (mind. 80% der Kurseinheiten) bei einem unserer zertifizierten Anbieter honorieren wir diese Maßnahmen mit einer 100%igen Kostenübernahme (max. 180 EURO pro Kalenderjahr).

Bei Interesse rufen Sie uns vorher an oder schauen Sie gleich selbst in unserer Präventionskursdatenbank nach.

In dieser können Sie sich informieren, welcher Kurs in Ihrer Nähe angeboten und von uns erstattet wird.

Sie sehen also: „Mitmachen lohnt sich!“

Ihr Team vom BKK MedPlus Center